Straitjacket Paradise (5): Putins kalte Rache

Unsere Welt ist klein geworden. So klein wie eine Gummizelle: gut gepolstert, ausbruchssicher, überfüllt. Ein Elektroschock am einen Ende pflanzt sich bis zu den Insassen am anderen Ende fort. Und wir stecken mittendrin – woran TWASBO in dieser Reihe erinnert.

„Es gab da im Eingang ein vorgedrucktes Plakat mit dem Firmenmotto, das von Frische handelt, und einem großen Freiraum, auf dem sonst die Angebote der Woche mit extradick­em Fettstift bekannt­gegeben werden. Nun gab es nichts mehr billig, aber wie du, Julia, konnte das Personal die sprechende Leere von Lücken nicht ertragen und füllte sie mit einem computergetippten ‚Bedau­ern‘: …können wir aufgrund der Ausfälle durch Not­stands­maßnahmen und Streik Ihre gewohnte Versor­gung augenblick­lich nicht mehr gewährleis­ten und halten unseren Betrieb bis auf weiteres ab Mo 21. 02. geschlossen. Wir weisen darauf hin, daß am heutigen Verkaufstag nur haus­haltsübliche Mengen abgegeben werden, um reibungslose Verteilung zu gewähr­leisten.“

Ein Fragment meines ersten Versuchs, einen Roman zu schreiben. Etwa 1993 muss das gewesen sein. Natürlich eine Dystopie: Weimarer Republik 2.0, so ungefähr der Plot. War alles so unglaubwürdig, dass ich den Versuch wenige Seiten später aufgab.

Dass solche Plakate einmal gegendert werden würden, habe ich mir damals aber nicht albträumen lassen.

Neuer Tiefpunkt: Pommes werden als nächstes knapp (Speiseöl!).

Klosterfrau Melissengeist allerdings erst, wenn auch die letzte Flasche Gorbatschow solidarisch aus den Regalen geräumt sein wird.

Verbraucherinformation des Bundesverbandes der Branntwein-Industrie: Wodka Gorbatschow wird seit 1921 in Berlin hergestellt und gehört zum Oetker-Konzern, Bielefeld.

Auf welche Weise profitieren anonyme globalistische Agendasetter (links) und Industriekonzerne (rechts) davon, in millionenteuren Werbekampagnen „Solidarität mit der Ukraine“ zu penetrieren, obwohl verhärtete Fronten und Embargos ihren zur Schau gestellten Geschäftsmodellen sowie dem freien Welthandel scheinbar zuwiderlaufen?

Warnung: Eine ehrliche Antwort auf diese Frage könnte geschlossene Weltbilder erschüttern.

Bürgerkriegs-Barometer und Faustregel: Je mehr kurzfristig aktualisierte Hinweiszettel, Verhaltensregeln und/oder Propaganda-Botschaften die Schaufenster und Warenauslagen schmücken, desto interessanter die Zeiten.

Hamburg, 31. März 2022. Putins revenge is a dish served ice cold.

Na, möchten Sie immer noch heldenhaft für die Urkaine frieren? (Beziehungsweise für die knallende Dummheit diverser Bundesregierungen samt ihrer Aktivistinnen, die den recht gesunden deutschen Energieträger-Mix beratungsresistent auf „Putin“ und 19 Prozent Erneuerbare reduziert haben?)

Gnihihi! Bruhahaha!

(via Argo Nerd)

Vorgestriges aus Hollywood: Auf diesem Standbild der TV-Übertragung von der Oskar-Verleihung (Quelle: DuRöhre) sieht man links einen Filmschauspieler. Timecode: zwei Sekunden, nachdem ein Komiker auf der Bühne einen Witz über die außerhalb des Bildausschnitts platzierte Frau des Filmschauspielers erzählt hat.

Resultat: Oskar-Einschaltquote steigt um 50%, ist aber immer noch die zweitschlechteste aller Zeiten.

Guardian-Schlagzeile zum Spektakel: „Weiße Entrüstung über Will Smiths Hieb wurzelt in Anti-Schwarzheit“. Denn auch das musste noch geschrieben werden.

Aber mehr dann auch nicht.

TWASBO liebt Debatten. Zum Posten Ihrer Meinung und Ihrer Ergänzungen steht Ihnen das Kommentarfeld unter diesem Text offen. Ihr themenbezogener Beitrag wird freigeschaltet, ob pro oder contra, solange er nicht gegen Gesetze oder akzeptable Umgangsformen verstößt. So wird Ihr User-Kommentar zum Statement gegen das Klima der Angst, in dem fast die Hälfte der Deutschen keine ehrliche öffentliche Äußerung mehr wagt – und damit für die gefährdete Demokratie. Danke!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.